Menü

16. MINT-Messe am 28.11.2019 im Hessischen Landtag

Lehrkräfte, Schüler, Eltern, Politiker und Verbändevertreter erlebten am 28. November herausragende Schulen, die Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik durch innovative Konzepte und Projekte täglich lebendig werden lassen. Auf diese Weise gelingt es den Lehrkräften ihre Schülerinnen und Schüler für diese Fächer und Themengebiete zu begeistern und MINT als berufliche Perspektive zu eröffnen, um den landesweiten Fachkräftebedarf zu sichern. 

Landtagspräsident Boris Rhein überzeugte sich bei einem Rundgang über die MINT Messe von den beeindruckenden Projekten, die die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an 14 Ständen in der Eingangshalle des Plenargebäudes präsentierten. Im Anschluss an den Rundgang begrüßte Rhein die Gäste im Medienraum, wo die verschiedenen Schulen ihre Arbeiten präsentierten und die Vergabe des P&G-MINT-Awards erfolgte. Der jeweilige Landtagspräsident ist von der ersten Messe an – also seit 2004 - traditioneller Schirmherr der MINT-Messe. 

Mit ihren MINT-Aktivitäten und Projekten bewarben sich die Schulen gleichzeitig um den von Procter & Gamble gestifteten 14. MINT-Award 2019. Innovative und auf Nachhaltigkeit ausgelegte Projekte sind die Voraussetzung für eine erfolgreiche Bewerbung im Wettbewerb.

•Den 1. Preis und damit 3.000 Euro erhält das Graf-Stauffenberg-Gymnasium, Flörsheim, mit dem Schulprojekt „Können Pflanzen Mikroplastik aufnehmen?“.

•Den 2. Preis und 2.000 Euro bekommt die Alexander-von-Humboldt-Schule in Lauterbach, mit dem Schulprojekt „MI(N)T Erfolg in den Beruf“.

•Den 3. Preis und 1.000 Euro erhält die Oranienschule in Wiesbaden, mit dem Schulprojekt „NAWI - Hauptfach in 5/6“.

•Ein Sonderpreis über 500 Euro geht an das Gymnasium Michelstadt, mit dem Schulprojekt „Der Erdumfang nach Eratosthenes in internationaler Kooperation“.

•Zusätzlich vergab der Verband deutscher Maschinen und Anlagenbau (VDMA) einen über 500 Euro dotierten „Sonderpreis Technik“ an die Elisabethenschule in Frankfurt für das Projekt „Mission-to-Mars“.

 

Hintergrund

 

Die MINT-Messe ist ein Ausdruck erfolgreicher Kooperationen zwischen Schulen, Unternehmen und Politik. Sie wird von der Landesarbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT und der VhU organisiert. Neben dem hessischen Landtag sind das Unternehmen Procter & Gamble, der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA), der Arbeitgeberverband HESSENMETALL, das Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft und der Verband der Chemischen Industrie (VCI) die Partner der diesjährigen MINT-Messe.

 

Die Projektbeschreibungen der präsentierenden Schulen können Sie hier downloaden.

DSCF7830 P1040679 P1040681 P1040703 P1040719

(19.12.2019)

[zurück zur Übersicht]